Fördermöglichkeiten der Aus-, Fort- und Weiterbildung

Das Aufstiegs-BAföG, ehemals auch Meister-BAföG genannt, des Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) soll Teilnehmenden an Maßnahmen der beruflichen Aufstiegsfortbildung finanziell unterstützen und sie zu Existenzgründungen zu ermuntern. Grundlage ist das Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG). Hierdurch unterstützt der Staat die Teilnahme an Vollzeit- und Teilzeitmaßnahmen bei Lehrgangs- und Prüfungsgebühren mit einem einkommens- und vermögensunabhängigen Maßnahmebeitrag bis zu einer maximalen Höhe.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Aus den Mitteln für die Begabtenförderung berufliche Bildung fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) junge Absolventinnen und Absolventen einer Berufsausbildung mit dem Ziel die persönliche und berufliche Entfaltung der Handlungskompetenzen begabter und leistungsbereiter junger Menschen weiter zu entwickeln.

Weitere Informationen zur Begabtenförderung erhalten Sie hier.

Direkt zur Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung (SBB) kommen Sie hier.

 

 

Um den Erwerbstätigen mit geringerem Einkommen die Teilhabe am Lebenslangen Lernen zu erleichtern, führte die Bundesregierung mit der Bildungsprämie bereitsEnde 2008 ein neues Finanzierungsmodell ein.

Mit der Bildungsprämie fördert der Bund die individuelle, berufsbezogene Weiterbildung. Berufsbezogen bedeutet, dass die ausgewählte Weiterbildung für den beruflichen Kontext wichtig sein muss, entweder für die aktuelle oder für eine geplante neue Tätigkeit. Individuell heißt, dass es um die persönlichen Bildungsinteressen geht, unabhängig von den Interessen des Arbeitgebers.

Weitere Informationen erhalten Sie hier

Die B. Braun-Stiftung unterstützt auch die Weiterqualifizierung von Pflegenden, Pflegewissenschaftler:innen und Krankenhausmanager:innen sowie Studierenden und Auszubildenden im Gesundheitswesen.

Von ihren neu gewonnenen Perspektiven profitieren die Teilnehmenden selbst und gleichzeitig ihre Arbeitgeber, ihre Kolleg:innen und natürlich ihre Patient:innen bzw. die zu pflegenden Menschen. Die B. Braun-Stiftung vergibt darüber hinaus Stipendien für Studium oder Forschung im Ausland, wenn die Ergebnisse eine Bedeutung für das deutsche Gesundheitssystem haben.

Weitere Informationen erhalten Sie hier

Wer sich nach erfolgreicher Ausbildung beruflich entwickeln möchte, für den ist das Weiterbildungsstipendium richtig. Die finanzielle Unterstützung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) soll junge Fachkräfte ermutigen, durch Weiterbildung den Grundstein für beruflichen Erfolg zu legen.

Das Weiterbildungsstipendium richtet sich an begabte und leistungsbereite Fachkräfte unter 25 Jahren, die bereits ihre berufliche Ausbildung abgeschlossen haben. Mit einem Weiterbildungsstipendium können Fachkräfte bis zu drei Jahre fachliche oder fachübergreifende Weiterbildungen finanzieren. Damit unterstützt der Bund junge Menschen, sich in ihrem Beruf durch Weiterbildung zu qualifizieren und neue berufliche Möglichkeiten bis hin zur Selbständigkeit zu entdecken.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.